FDP-Chef Lindner: Wir sind nie eine Mehrheitsveranstaltung gewesen

Christian Lindner, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Christian Lindner, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – FDP-Chef Christian Lindner lässt sich durch die schlechten Wahlergebnisse seiner Partei nicht entmutigen: „Wir sind nie eine Mehrheitsveranstaltung gewesen“, sagte Lindner in einem Interview der Illustrierten „Bunte“. „38 Prozent der Deutschen sagen in Umfragen, die FDP wird als Partei gebraucht. Davon wollen wir wieder mehr überzeugen“, betonte der Parteichef.

„Eine Saison spielen wir in der zweiten Bundesliga“, räumte er ein. „Aber ich garantiere Ihnen, dass wir den Aufstieg schaffen. Ich wette sogar mit Ihnen, dass die FDP 2017 wieder im Deutschen Bundestag sein wird.“ Heftige Kritik übte Lindner an der eurokritischen AfD, die in den jüngsten drei Landtagswahlen Erfolge feierte. „Diese Formation macht gegen das Freihandelsabkommen mit Nordamerika genauso Stimmung wie die Linkspartei, weil sie sich zurück in nationalstaatliche Romantik träumen wollen“, sagte er. „Ich halte dagegen den Freihandel nicht nur für einen Wachstumsturbo, sondern auch für eine einmalige Chance, weltweit beachtete soziale und ökologische Standards zu setzen.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige