FDP-Chef Lindner: "Wir gehen ohne Koalitionsaussage in die Wahl"

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – FDP-Chef Christian Lindner hat Spekulationen über eine Ampelkoalition als bevorzugtes Bündnis nach der Bundestagswahl eine Absage erteilt. „Wir gehen ohne Koalitionsaussage in die Wahl“, sagte Lindner der „Welt“ (Samstagsausgabe). „Das ist aber nicht Ausdruck von Beliebigkeit in der Sache oder gar einem Schielen auf die Ampel-Koalition.“

Im Gegenteil wolle die FDP zeigen, „dass als Lehre aus der Niederlage 2013 mehr denn je unsere eigenen Projekte den Ausschlag geben sollen“. Zuvor hatte der „Spiegel“ berichtet, dass führende FDP-Politiker für ein Bündnis mit SPD und Grünen nach der Bundestagswahl werben. Lindner sagte, für die Liberalen gebe es „keine natürlichen Koalitionspartner, aber auch keine Äquidistanz. Angela Merkel als Verteidigerin der Agenda 2010 steht uns gegenwärtig näher als Martin Schulz mit seiner Agenda 1995“, so Lindner.

Christian Lindner, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Christian Lindner, über dts Nachrichtenagentur