FDP-Chef erneuert Forderung nach neuer Russland-Politik

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – FDP-Chef Christian Lindner hat die Forderung nach einer neuen deutschen Russland-Politik erneuert. „Wir wollen, dass Russland seinen Platz im Haus Europa einnehmen kann, wenn es sich an die Hausordnung hält“, sagte Lindner der „Rheinischen Post“ (Donnerstagsausgabe). Dazu gehöre ein neuer Dialog, etwa in einem Format G7+1 oder einer Wiederaufnahme von jährlichen EU-Russland-Gipfeln.

Lindner stellte zudem die Ukraine-Politik zur Debatte. „Denkbar wäre auch eine Veränderung des Minsk-Prozesse, so dass nicht gehaltene Zusagen der Regierung der Ukraine keine Entschuldigung mehr für Putin sein können“, so der FDP-Chef.

Christian Lindner, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Christian Lindner, über dts Nachrichtenagentur