FCM-Frauen siegen gegen VfB Straubing 0 : 7

FCM-Frauen | 22.04.2012 | 12-0923

fcm-frauen bayernliga new-facts-euOhne vier Spielerinnen aus dem etatmäßigen Bayernliga-Kader gings zum Ligasechsten VfB Straubing. Dafür durften zwei U17 Spielerinnen Erfahrungen im Team der 1. Frauenmannschaft sammeln.

Das Spiel selbst begann direkt fulminante. Nur wenige Sekunden waren gespielt, da knallte der Ball das erste Mal an die Unterlatte der Heimelf, und auch den daraus resultierenden Nachschuss schoss Stürmerin Selina Marz schwungvoll ans Gebälk.

Doch der FC Memmingen legte direkt nach setze die Gastgeber spielerisch und läuferisch gewaltig unter Druck. Dann begann die Halbzeit von Lina Fortmann. Die erst 17-jährige Offensivspielerin erzielte zwei Treffer nach schöner Vorarbeit ihrer Mitspielerinnen, einen Treffer durch einen Weitschuss aus gut 25 Meter über die Straubinger Torhüterin hinweg. Mit dieser 0 : 3 Führung und einer spielerisch guten Leistung war Halbzeit.

Ziel der zweiten Halbzeit sollte es sein den Ball noch schneller in den eigenen Reihen laufen zu lassen und mit noch konzentriertem Ballspiel dem Gegner keine Chance zu lassen dem FCM-Spiel hinterher zu kommen. Auch Halbzeit 2 begann genauso erfreulich wie die 1. Halbzeit endete. Spielmacherin Tanja Romert versetze direkt nach Wiederanpfiff dem VfB Straubing den nun bereits vorentscheidenden 4. Gegentreffer. Ein flacher Schuss ins lange Eck war das Mittel zu diesem Treffer.

Zunächst war es dann Karin Hiebinger, welche an diesem Tag mit ihrer Gegenspielerin Katz und Maus spielte, die die Führung auf 0 : 5 ausbaute, dann Jessica Barton per Kopf nach schöner Hereingabe per Flanke.

0 : 6 nach 54 Minuten und nun wurde munter gewechselt. Aus der Viererkette gingen Sabrina Kübler und Andrea Spieler in den wohlverdienten Feierabend, dafür läuteten Sophia Lipinski und Mona Henle die zweite Schicht ein. Auch in dieser Konstellation hielt die Defensive, nach vorn hin wurde der Druck mit dieser bequemen Führung etwas heruntergefahren. Der FC Memmingen lies zwar noch eine Torchance der Heimelf zu, doch hatte das Spiel weiterhin im Griff. Den Abschluss einer hervorragenden Tagesleistung des FC Memmingen machte ein viertes Mal Lina Fortmann. Bei ihrem Schlänzer vom Strafraum war für die Straubinger Torhüterin nichts zu machen und konnte dem Ball in die Winkel des Tores nur noch mit Blicken folgen.

Die Memmingerinnen gaben damit die richtige Antwort zur richtigen Zeit und liesen dem 6 : 2 Sieg der vergangenen Woche nun einen weiteren klaren 7 : 0 Sieg folgen. Die direkten Konkurrenz lies Federn (1. FC Nürnberg nur 1:1 gegen den FC Karsbach). Im Vorfolgerduell SpVgg Kaufbeuren gegen den 1. FFC Hof behielten die Hoferinnen mit 0:1 die Oberhand und belegen nun mit zwei Zählern Abstand Platz 2 hinter dem alten und neuen Tabellenführer FC Memmingen.

 

Aufstellung:
Esra Demirel (TW) (bis 71. min), Carina Glas, Andrea Spieler (bis 55. min), Katrin D´Angelo (C), Sabrina Kübler (bis 55. min), Jessica Barton, Marina Raguz, Tanja Romert, Lina Fortmann, Karin Hiebinger, Selina Marz (bis 64. min)

Auswechselbank:
Sophia Lipinski (ab 55. min), Daniela Braun (ab 64. min), Mona Henle (ab 55. min), Gisela Reisacher (ETW) (ab 71. min)

 

Nicht im Kader:

Julia Löffler, Sabrina Braunmiller, Franziska Fakler, Marlen Lutze

Schiedsrichter:

Johannes Müller

Tore:
0 : 1      13. min Lina Fortmann
0 : 2      35. min Lina Fortmann
0 : 3      44. min Lina Fortmann
0 : 4      46. min Tanja Romert
0 : 5      51. min Karin Hiebinger
0 : 6      54. min Jessica Barton
0 : 7      74. min Lina Fortmann

Anzeige