Faszination Motorrad – Reiz mit Risiko

Ulm/Donau + 03.04.2014 + 14-0476

640x431x29-03-2014 oberallgaeu sulzberg oeschlesee motorrad pkw oa7 unfall poeppel new-facts-euMilde Temperaturen locken Motorradfahrer ins Freie. Vor Fehlern sind sie auch nach Jahren nicht gefeit: Zu schnelles Fahren sowie Überholen trotz unklarer Verkehrslage oder Unübersichtlichkeit sind häufige Ursachen tödlicher Motorradunfälle. Fast ein Drittel davon passiert ohne andere Beteiligte. Viele Motorradfahrer verunglücken auf Strecken, die sie zu kennen glauben. Gerade zum Saisonstart laufen auch Erfahrene Gefahr, ihr Können zu überschätzen. Ein guter Einstieg sind Fahrübungen auf einem verkehrsfreien und abgelegenen Platz. Sie frischen das Gefühl für Balance, Kurvenfahrt und Bremsen auf.

Eine Unterweisung durch Profis gibt Sicherheit für Extremsituationen, dazu gehört das optimale Bremsen. Gelegenheit bietet im Alb-Donau-Kreis zum Beispiel ein Fahrsicherheitstraining bei der Verkehrswacht Ehingen e.V. Auszüge aus diesem Training bietet der Biker-Sonntag am 27.04.2014 in Ehingen ab 10 Uhr auf der Verkehrsübungsanlage „Wolfsgurgel“ an der B465.

Diesen Termin sollten sich Motorradbegeisterte also gleich vormerken. Der Arbeitskreis Verkehrssicherheit verspricht einen erlebnisreichen Tag und eine ideale Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten. Ab 10.00 Uhr lockt ein Weißwurstfrühstück. Höhepunkte bildet ein Motorradgottesdienst mit Motorradweihe. Profis des Deutschen Roten Kreuzes zeigen, wie man Motorradfahrern Erste Hilfe leistet. Die Polizei zeigt Videos aus der Verkehrsüberwachung und informiert über Risiken, die das Motorradfahren bei aller Faszination birgt. Zusätzlich steht ein Fahrsimulator der Verkehrswacht Ehingen zur Verfügung. Der TÜV informiert an seinem Stand auch zu Abgas- und Geräuschmessungen.

Tipp: Erfahrene Biker kümmern sich früh um Reifen, Hauptuntersuchung, Bremsen und Beleuchtung. Optimal ist ein Check durch einen Fachmann. Kompletter Schutz durch Helm, Protektorenkombi, Handschuhe und Stiefel gehört selbstverständlich dazu.

Andere Verkehrsteilnehmer müssen sich wieder auf Zweiradfahrer einstellen, deren schmale Silhouette wird eher übersehen, ihr Tempo unterschätzt.


Anzeige