Farih Yardim schaut sich guten Stil gerne bei anderen ab

Fahri Yardim, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fahri Yardim, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – „Tatort“-Schauspieler Farih Yardim schaut sich guten Stil gerne bei anderen ab. „Ich liebe Stil! Obwohl mein eigener jetzt nicht so vom Feinsten ist. Ich mag Stil bei anderen“, sagte er dem Magazin „IN“.

Wäre er ein Restaurant, wäre er ein Italiener: „Ich bin ein Italiener, aber ein lauter. Ich lache laut und lang, bin ein bisschen fettig. Meine Freunde bekommen bei mir die beste Pasta arrabiata.“ Wäre er ein Auto, wäre er ein Kleinwagen: „Ich versuche, wenig Raum einzunehmen, bin wendig und passe mich den Gegebenheiten an. Außerdem mag ich es, wenn meine Freunde nah bei mir sind. Ist doch beknackt, wenn die vordere Reihe die hintere nicht versteht. Zudem relativiert es Hierarchien. Und ich mag es, aus dem Kleinen das Große herauszuholen.“ Und wäre er ein Haus, wäre er nach seinen eigenen Worten eine Holzhütte: „Ich fühle mich dort zu Hause, wo man der Natur am nahesten ist – wenn ich die Wand anfasse und den Wald spüren kann. Ich bin die Holzhütte: Ich brauche keinen Luxus und nicht viel, um glücklich zu sein. Hauptsache, ein Dach über dem Kopf. Gäste würden bei mir vielleicht ein paar Spinnweben unterm Bett finden – aber dafür bekommen sie einen gemütlichen Schlafsack und ein Kännchen Tee.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige