Familienunternehmer: AfD wird Wirtschaftspolitik kaum beeinflussen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Familienunternehmer in Deutschland sehen den Einzug der AfD in den Bundestag kritisch, hoffen aber, dass ihr wirtschaftspolitischer Einfluss gering sein wird. „Die AfD ist eine Partei, die auf Protektionismus setzt und damit konträr zu den Prinzipien von Familienunternehmern steht“, sagte Verbandspräsident Reinhold von Eben-Worlée dem „Tagesspiegel“ (Dienstagsausgabe). Überrascht hat ihn der Erfolg der AfD aber nicht.

„Große Koalitionen machen die politischen Ränder stark. So verwundert es nicht, dass es die AfD in den Bundestag geschafft hat“, so der Verbandschef, der 6.000 familiengeführte Unternehmen vertritt. Als eine von mehreren Oppositionsparteien werde die Partei aber „wenig Einfluss auf die Wirtschaftspolitik Deutschlands haben“, glaubt von Eben-Worlée.

Abstimmung auf einem Parteitag der
Foto: Abstimmung auf einem Parteitag der „Alternative für Deutschland“, über dts Nachrichtenagentur