Falschfahrer stirbt bei Unfall auf der A2

Autobahn, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Autobahn, über dts Nachrichtenagentur

Wunstorf – Auf der Autobahn 2 in Niedersachsen ist am Donnerstagnachmittag ein 77 Jahre alter Falschfahrer ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, war der Opel-Fahrer laut Zeugenaussagen zunächst ordnungsgemäß in Richtung Berlin aufgefahren. Sofort nach dem Auffahren habe er sein Fahrzeug jedoch abgebremst und gewendet.

Aufgrund des Wendemanövers kam es zunächst zu einem Auffahrunfall zwischen zwei anderen Pkw. Während dabei allerdings keiner verletzt wurde und lediglich Sachschaden entstand, verlief ein späterer Unfall weniger glimpflich. Der 77-Jährige kollidierte frontal mit einem BMW, wobei der Fahrer und der Beifahrer schwer verletzt wurden. Die Fahrerin eines VW Golf konnte einen Zusammenstoß vermeiden, prallte jedoch mit ihrem Auto in die Mittelschutzplanke und trug leichte Verletzungen davon. Zwei weitere Fahrzeuge wurden zudem durch Trümmerteile beschädigt. Der Falschfahrer verstarb noch an der Unfallstelle. Die Fahrbahn in Richtung Berlin musste ab der Anschlussstelle Wunstorf-Kolenfeld komplett gesperrt werden.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige