Fahimi rügt von der Leyen wegen Bemerkung über "schießendes Personal"

Ursula von der Leyen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Ursula von der Leyen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) wegen einer sarkastisch gemeinten Bemerkung in einem Interview über Waffenlieferungen in Krisengebiete kritisiert. Auf die Frage, ob die nächsten Fußballweltmeisterschaften nicht besser aus Russland und Katar abgezogen würden, hatte von der Leyen in der Wochenzeitung „Die Zeit“ gesagt: „Wo auch immer gespielt wird, Deutschland schickt schießendes Personal.“ Daran nahm Fahimi Anstoß: „Solche flapsigen Einlassungen sind in der gegenwärtigen Krisenlage völlig fehl am Platze“, sagte sie der „Frankfurter Rundschau“.

„Ursula von der Leyen sollte sich auch in diesem Punkt an der Politik und dem Stil von Außenminister Frank-Walter Steinmeier orientieren.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige