Fahimi: Edathy-Affäre schadet Ansehen der Politik

Sebastian Edathy am 18.12.2014, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Sebastian Edathy am 18.12.2014, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi sieht die Affäre um den früheren SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy nicht als Bedrohung für die große Koalition an. „Diese Affäre birgt keinerlei Zerstörungskraft für die Koalition“, sagte sie der „Welt“. „Allerdings schadet sie dem Ansehen der Politik insgesamt.“

Die Aufklärung liege beim Untersuchungsausschuss und den Gerichten. Fahimi bekräftigte ihre Zweifel an den Aussagen Edathys, die „im eklatanten Widerspruch stehen zu seinen bisherigen Äußerungen“. Die Generalsekretärin: „Mir kam sein Auftritt wie einstudiert vor.“

Über dts Nachrichtenagentur