Fährunglück in der Adria: Noch 18 Menschen vermisst

Rom – Nach dem Fährunglück in der Adria vor knapp drei Wochen werden noch immer 18 Menschen vermisst. Von 16 Menschen, die auf der Passagierliste verzeichnet gewesen seien, fehle weiter jede Spur, teilte die Staatsanwaltschaft im italienischen Bari mit. Zudem würden zwei syrische Flüchtlinge, die sich vermutlich ebenfalls auf der havarierten „Norman Atlantic“ befunden hätten, vermisst.

Bisher wurden neun Tote geborgen. Auf der Fähre war am 28. Dezember vermutlich auf einem Autodeck ein Feuer ausgebrochen. Die genaue Brandursache ist weiterhin unklar. Lange hatte es Verwirrung um die genaue Zahl der Menschen an Bord gegeben, da die zunächst vorliegende Passagierliste nicht stimmte.

Über dts Nachrichtenagentur