EZB will künftig nur noch alle sechs Wochen über Geldpolitik entscheiden

Europäische Zentralbank, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Europäische Zentralbank, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main – Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) will ab Januar 2015 nur noch alle sechs Wochen über seine Geldpolitik entscheiden. Sitzungen, die die Geldpolitik nicht betreffen, sollen jedoch weiterhin mindestens einmal pro Monat abgehalten werden, teilte die EZB am Donnerstag mit. EZB-Präsident Mario Draghi erklärte, damit wolle man verhindern, dass durch Spekulationen im Vorfeld der Ratssitzungen praktisch jeden Monat Bewegungen an den Märkten provoziert würden.

Zudem sollen ab 2015 auch Zusammenfassungen der geldpolitischen Sitzungen des EZB-Rats veröffentlicht werden. Zuvor hatte der EZB-Rat beschlossen, den Leitzins auf dem historisch niedrigen Niveau von 0,15 Prozent zu belassen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige