EZB senkt Leitzins auf Rekordtief

EZB, über dts Nachrichtenagentur
Foto: EZB, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main – Die Europäische Zentralbank (EZB) senkt ihren Leitzins auf 0,05 Prozent und damit auf ein neues Rekordtief. Wie die Notenbank am Donnerstag nach der Sitzung des EZB-Rats in Frankfurt am Main mitteilte, werde auch der Einlagenzins, zu dem Banken bei der EZB kurzfristig Geld parken können, weiter abgesenkt: Dieser steht nun bei minus 0,20 Prozent, nachdem er zuvor bei minus 0,10 Prozentpunkte gelegen hatte. Den Zinssatz für die sogenannte Spitzenrefinanzierungsfazilität, zu dem sich Geschäftsbanken im Euroraum kurzfristig Geld bei der EZB beschaffen können, senkten die Notenbanker auf 0,30 Prozent nach zuvor 0,40 Prozentpunkten.

Der DAX reagierte auf die Leitzinssenkung mit einem leichten Kursanstieg, während der Euro auf unter 1,3050 US-Dollar sank. Die EZB hatte im Kampf gegen eine drohende Deflation ihren Leitzins zuletzt im Juni 2014 auf damals 0,15 Prozent gesenkt.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige