EZB fordert Notkredite vorerst nicht zurück – Abschläge werden aber angepasst

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die EZB hält den Rahmen für die ELA-Notkredite an die griechischen Banken vorerst auf dem Niveau vom 26. Juni aufrecht. Die Abschläge auf gestellte Sicherheiten sollen jedoch angepasst werden. Das entschied der Rat der Europäischen Zentralbank am Montag.

Konkretere Angaben zu den Abschlägen wurden nicht gemacht. Der EZB-Rat verfolge die Lage an den Finanzmärkten, hieß es weiter. Dabei gehe es insbesondere um die möglichen Auswirkungen für das Gleichgewicht der Risiken in der Eurozone für die Preisstabilität. Der EZB-Rat sei entschlossen, alle verfügbaren Instrumente im Rahmen seines Mandats zu nutzen.

EZB, über dts Nachrichtenagentur
Foto: EZB, über dts Nachrichtenagentur