Exportpreis Bayern 2014 – Die Bewerbungsphase läuft

von links: Franz Pschierer (Wirtschaftsstaatssekretär), Waltraud Kaiser (Laudator), Dr. Philipp Baaske (Geschäftsführer), Dr. Stefan Duhr (Geschäftsführer)

2013 – NanoTemper Technologies GmbH – von links: Franz Pschierer (Wirtschaftsstaatssekretär), Waltraud Kaiser (Laudator), Dr. Philipp Baaske (Geschäftsführer), Dr. Stefan Duhr (Geschäftsführer)

 

Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Neu-Ulm informiert über den Wettbewerb.

2014 wird der begehrte „Exportpreis Bayern“ zum 8. Mal verliehen. Den Wettbewerb veranstalten das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, der Bayerische Industrie- und Handelskammertag und die Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern in Zusammenarbeit mit „Bayern International“. Er richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen mit bis zu 50 Vollzeitbeschäftigten (ohne Auszubildende), die erfolgreich in Auslandsmärkten sind. Der Preis wird in den vier Kategorien Industrie, Handwerk, Dienstleistung und Handel vergeben.

 

Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 31. Juli 2014. Nähere Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen für den Exportpreis gibt es im Internet unter www.exportpreisbayern.de.

 

Die Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, Ilse Aigner, zeichnet die Erstplatzierten jeder Kategorie im Rahmen des „Exporttages Bayern“ am 7. November 2014  in München aus.

 

Jedes Unternehmen, das sich für den Exportpreis bewirbt, erhält eine Einladung zum „Exporttag Bayern 2014″ und damit die Gelegenheit, eine kostenlose Exportberatung in Anspruch zu nehmen. Die Preisträger erhalten eine individuell gefertigte Exportpreis-Trophäe eines bayerischen Kunsthandwerkers und eine Gewinn-urkunde. Darüber hinaus sind die Sieger berechtigt, das Exportpreis-Logo auf allen Firmenunterlagen zu führen.    

Über jeden Preisträger wird ein Kurzfilm über sein Unternehmen und seine Erfolgsgeschichte gedreht, der auf der Preisverleihung gezeigt und dem Unternehmen anschließend für Werbezwecke in deutscher und englischer Version überlassen wird.

 

Für Fragen steht Frau Schmidt (Tel. 089/2162-2285) vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie zur Verfügung.

Anzeige