Exporte im Mai um 4,6 Prozent gestiegen

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Die deutschen Ausfuhren sind im Mai 2015 um 4,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Insgesamt wurden von Deutschland im Mai Waren im Wert von 95,9 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 76,3 Milliarden Euro importiert, teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mit. Kalender- und saisonbereinigt nahmen die Exporte gegenüber April demnach um 1,7 Prozent und die Importe um 0,4 Prozent zu.

Die Außenhandelsbilanz wies im Mai 2015 einen Überschuss von 19,5 Milliarden Euro aus. In die EU-Mitgliedstaaten wurden im Mai 2015 Waren im Wert von 56,5 Milliarden Euro versandt und Waren im Wert von 51 Milliarden Euro von dort bezogen. In die Länder der Eurozone wurden im Mai 2015 Waren im Wert von 35,6 Milliarden Euro geliefert und Waren im Wert von 35,1 Milliarden Euro aus diesen Ländern bezogen. In die EU-Länder, die nicht der Eurozone angehören, wurden im Mai 2015 Waren im Wert von 20,8 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 15,9 Milliarden Euro von dort importiert. In die Länder außerhalb der EU, die sogenannten Drittländer, wurden im Mai 2015 Waren im Wert von 39,4 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 25,3 Milliarden Euro aus diesen Ländern importiert, teilten die Statistiker weiter mit.

Hafen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Hafen, über dts Nachrichtenagentur