Explosion in St. Petersburg: Merkel kondoliert Putin

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Nach der Explosion in einer U-Bahn in St. Petersburg mit mindestens zehn Toten und zahlreichen Verletzten hat Bundeskanzlerin Angela Merkel dem russischen Präsidenten Wladimir Putin kondoliert. „Alle Anzeichen deuten darauf hin, dass es sich um einen feigen Anschlag gehandelt hat“, so Merkel in einem Kondolenztelegramm. „Sollte sich dies bewahrheiten, so wäre dies ein barbarischer Akt, den ich aufs Schärfste verurteile und dessen Drahtzieher ermittelt und zur Rechenschaft gezogen werden müssen. Meine Gedanken sind bei den Familien der Todesopfer und bei den Verletzten, denen ich rasche Genesung wünsche.“

Am Montagnachtmittag war zwischen den Haltestellen Technologisches Institut und Sennaya-Platz ein Sprengsatz in einer U-Bahn detoniert, in der Metrostation Ploschtschad Wosstanija wurde nach Behördenangaben ein weiterer Sprengsatz entdeckt und entschärft. Medienberichten zufolge suchen die Behörden nach zwei Verdächtigen.

Fluss Newa bei St. Petersburg, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fluss Newa bei St. Petersburg, über dts Nachrichtenagentur