Experten: Digitale Vernetzung entscheidender Standortfaktor

Computer-Nutzer, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Computer-Nutzer, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Nach Ansicht von Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft ist die digitale Vernetzung ein entscheidender Standortfaktor für Deutschland. Deutschland könne nur dann wirtschaftlich erfolgreich bleiben, wenn die Potenziale der digitalen Vernetzung gezielt erschlossen würden, heißt es in der „Charta der digitalen Vernetzung“ zu deren Initiatoren unter anderem der Hightechverband Bitkom gehört. „Die digitale Vernetzung aller Lebens- und Arbeitsbereiche, die fortschreitende Automatisierung und die Digitalisierung in den Basissektoren Energie, Gesundheit, Verkehr, Bildung und Verwaltung darf nicht zufällig geschehen, sondern muss bewusst und in einem gemeinsam getragenen gesellschaftlichen Grundverständnis erfolgen“, heißt es darin weiter.

Durch eine Modernisierung der großen Infrastruktursysteme kann laut einer Studie im Auftrag des Bitkom ein gesamtwirtschaftlicher Nutzen von mehr als 55 Milliarden Euro pro Jahr erzielt werden. Dieser Nutzen entsteht demnach durch Kosteneinsparungen und Effizienzgewinne in Höhe von 39 Milliarden Euro sowie durch zusätzliche Wachstumsimpulse, die sich auf 17 Milliarden Euro jährlich summierten.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige