Experte warnt vor zu viel Liberalität im Umgang mit Islamisten

Taliban-Kämpfer, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Taliban-Kämpfer, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Der Terrorismus-Experte der Stiftung Wissenschaft und Politik, Guido Steinberg, hat im Umgang mit Islamisten in Deutschland vor zu viel Liberalität gewarnt. „Für Deutschland ist das Problem nicht unlösbar“, sagte er der „Mitteldeutschen Zeitung“ (Montag-Ausgabe) vor dem Hintergrund jüngster Angriffe von Islamisten auf Vertreter anderer Religionsgruppen hierzulande. „Wir sind eines der reichsten Länder der Welt. Ein Problem ist, dass unsere Sicherheitsbehörden nicht in der Lage sind, die Ausreise zu verhindern. Das hat auch mit dem laxen Verhalten der Türkei zu tun, die die Grenze nach Syrien nicht ausreichend sichert. Zugleich sind unsere Sicherheitsbehörden aber auch nicht in der Lage, die Gefährder unter Kontrolle zu halten.“

Steinberg fügte hinzu: „Da ist unter anderem mehr Personal gefragt. Es werden zudem immer noch zu viele nicht gewalttätige Gruppen und Personen beobachtet. Auf der anderen Seite sind die gesetzlichen Möglichkeiten zur Überwachung von Einzelpersonen sehr begrenzt. Wir können uns diese ausgeprägte Liberalität angesichts einer so großen Zahl von Dschihadisten nicht mehr leisten.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige