Ex-Chefanklägerin del Ponte rügt Srebrenica-Urteil

Berlin – Die ehemalige Chefanklägerin am Jugoslawien-Tribunal, Carla del Ponte, hält das Srebrenica-Urteil eines Bezirksgerichts in Den Haag für falsch. Die Richter hatten niederländische UN-Blauhelme für den Tod von 300 Muslimen in der bosnischen Enklave Srebrenica 1995 verantwortlich gemacht. „Wie kann man ihnen heute vorwerfen, dass sie die 300 Menschen weggeschickt haben“, fragt Del Ponte im Gespräch mit dem „Focus“.

Die UN-Soldaten hätten nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt. „Hinterher weiß man alles besser.“ Die Soldaten seien außerdem nicht für ihren Heimatstaat im Einsatz gewesen, sondern für die Vereinten Nationen (UN). Diese müssten auch Kompensation leisten. „Ich hoffe, dass gegen das Urteil Beschwerde eingelegt wird“, so del Ponte.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige