Evakuierung an Berliner Flughafen wegen Schimmelbefalls

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Am Flughafen Berlin-Schönefeld mussten laut eines Zeitungsberichts zahlreiche Büros evakuiert werden, weil sie völlig verschimmelt waren. Laut eines internen Papiers der Flughafengesellschaft hatten Messungen im Gebäude C004, wo später BER-Zusatz-Gates entstehen, gezeigt, dass im Erdgeschoss Wände und die Luft massiv mit Schimmelpilzen belastet sind, schreibt die „Bild am Sonntag“. Für die betroffenen Mitarbeiter von Bodenabfertiger-Firmen bestand laut des Berichts ein akutes Gesundheitsrisiko, da einige Pilze zu Leber- und Nierenschäden führen können.

Nach BamS-Informationen wurden deshalb die betroffenen Gebäudebereiche am 8. Februar teilweise geräumt und die Beschäftigten in einem anderen Gebäude untergebracht. Dafür wurde der Sicherheitszaun des Flughafens versetzt.

Flughafen Berlin-Schönefeld, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flughafen Berlin-Schönefeld, über dts Nachrichtenagentur