Eurosport schnappt ARD und ZDF TV-Rechte für Olympia weg

Mainz (dts Nachrichtenagentur) – Der Fernsehsender Eurosport hat sich im Duell um die TV-Rechte für die Olympischen Spiele 2018 bis 2024 gegen ARD und ZDF durchgesetzt. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) teilte am Montag mit, alle TV- und Multi-Plattform-Übertragungsrechte für Europa seien für die vier betreffenden Olympiaden an Discovery Communications gegangen, womit Eurosport verbunden ist. Das Volumen soll 1,3 Milliarden Euro umfassen.

Mindestens 200 Stunden bei den Sommerspielen und mindestens 100 Stunden bei den Winterspielen sollen im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen sein. In Deutschland wäre das ohnehin kein Problem, da Eurosport hier im Gegensatz zu anderen Ländern kein Pay-TV ist. Beobachter rechnen aber trotzdem damit, dass Eurosport auch in Deutschland Übertragungsrechte an ARD und ZDF unterlizenzieren wird.

Fernsehzuschauer mit einer Fernbedienung, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fernsehzuschauer mit einer Fernbedienung, über dts Nachrichtenagentur