Europawahl: Gauck besorgt über geringe Beteiligung in vielen Ländern

Joachim Gauck, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Joachim Gauck, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Bundespräsident Joachim Gauck hat sich besorgt über die geringe Wahlbeteiligung in vielen Ländern der Europäischen Union bei den Wahlen am Sonntag gezeigt. Die Wahlbeteiligung in Deutschland, die höher lag als bei den Wahlen im Jahr 2009, sei erfreulich gewesen; dennoch sei eine „ehrliche Analyse“ der Gründe für die geringe Beteiligung in anderen EU-Staaten nötig, so Gauck am Montag in Frankfurt am Main. Darüber hinaus brauche man „eine Politik auf europäischer Ebene, die deutlich macht, Europa ist nicht Teil des Problems, sondern Teil der Lösung“.

Der Bundespräsident begrüßte den Ablauf der Wahlen in der Ukraine. „Die Wahlen und die ordentliche Wahlbeteiligung sind ein starkes Signal an alle diejenigen, die der Ukraine das Recht verweigern, selbst über ihre Zukunft zu entscheiden. Ich bin froh, dass bereits im ersten Wahlgang ein Kandidat gewählt wurde“, so Gauck. „Ich wünsche mir, dass die Krise in Russland und in der Ukraine nicht nur als regionaler Konflikt wahrgenommen wird, sondern, dass sie das öffentliche Bewusstsein dafür schärft, warum das geregelte Miteinander von Staaten – dank Völkerrecht oder europäischen Verträgen -, warum all das so kostbar ist.“

Anzeige