Europawahl 2014: Anteil der Briefwähler erreicht neuen Rekordwert

Beschmiertes CDU-Wahlplakat zur Europawahl, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Beschmiertes CDU-Wahlplakat zur Europawahl, über dts Nachrichtenagentur

Wiesbaden – Bei der Europawahl 2014 haben 25,3 Prozent der Wählerinnen und Wähler ihre Stimme per Briefwahl abgegeben. Der Anteil lag damit um 6,9 Prozentpunkte über dem Wert bei der Europawahl 2009 und um 1,0 Prozentpunkte über dem der Bundestagswahl 2013. „Der Trend zur Briefwahl nimmt immer weiter zu. Der Anteil der Briefwähler hat bei der Europawahl 2014 einen neuen Rekordwert erreicht“, so Roderich Egeler, Bundeswahlleiter und Präsident des Statistischen Bundesamtes.

Auffällig war, dass die Briefwahlquoten in den neuen Bundesländern zum Teil deutlich niedriger ausfallen als in den Ländern des früheren Bundesgebiets: Sie reichten von 16,4 Prozent in Sachsen-Anhalt bis 39,4 Prozent in Rheinland-Pfalz.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige