Europakritiker legen bei Europawahl deutlich zu

Kreuz auf Stimmzettel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Kreuz auf Stimmzettel, über dts Nachrichtenagentur

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – Bei der Europawahl am Sonntag haben europakritische Parteien deutliche Gewinne verzeichnen können. So wurde in Frankreich der rechtsextreme Front National (FN) nach vorläufigen Zahlen mit rund 26 Prozent der Stimmen stärkste Kraft, in Großbritannien triumphierte die anti-europäische Partei Ukip. Ersten Auszählungsergebnissen zufolge holte sie rund 28 Prozent der Stimmen.

In Dänemark liegt die rechtspopulistische Dänische Volkspartei vorn. Auch in Österreich, Finnland und Schweden konnten Rechtspopulisten deutliche Gewinne verzeichnen. In Griechenland hingegen wurde das europakritische Linksbündnis Syriza stärkste Kraft. In Deutschland kam die eurokritische AfD laut vorläufigem amtlichen Wahlergebnis aus dem Stand auf sieben Prozent. Die rechtsextreme NPD kam demnach auf ein Prozent und schickt damit einen Abgeordneten ins Europaparlament. Stärkste Kraft im Europaparlament ist jedoch die konservative EVP um Spitzenkandidat Jean-Claude Juncker.

Anzeige