Euro-Gruppe erwägt gemeinsame Einlagensicherung nach "Grexit"

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – Die Euro-Gruppe, die Runde der Finanzminister aus den Mitgliedstaaten der Währungsunion, bereitet offenbar konkrete Maßnahmen vor, um den Euro nach einem möglichen Ausscheiden von Griechenland aus der Gemeinschaftswährung zu stärken: Im Gespräch sei eine gemeinsame Einlagensicherung von Sparguthaben, berichtet das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. Sie würde für alle Länder der Rest-Eurozone gelten. Das Vorhaben werde nach einem „Grexit“ Unruhe und Unsicherheit bei Investoren, vor allem aber bei Sparern beseitigen, heißt es dem Magazin zufolge zur Begründung.

Euromünzen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Euromünzen, über dts Nachrichtenagentur