EU-Staaten schoben letztes Jahr 224.895 Ausländer ab

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – Die EU-Staaten haben im vergangenen Jahr 224.895 Ausländer aus nicht EU-Staaten abgeschoben oder zur Ausreise gezwungen. Wie „Bild“ (Donnerstag) unter Berufung auf Daten der EU-Statistikbehörde Eurostat berichtet, ist die Zahl gegenüber 2014 um 196.280 oder 14,6 Prozent gestiegen. Jede vierte erzwungene Ausreise (55.340) wurde von Deutschland veranlasst.

Dahinter folgten Großbritannien mit 48.685 und Frankreich mit 18.245 Ausreisen. Die EU-Staaten hatten im vergangenen Jahr insgesamt sogar 533.395 Ausländer aus Drittstaaten zur Ausreise aufgefordert, 13,5 Prozent mehr als 2014 (470.080).

Gepäckverladung am Flughafen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Gepäckverladung am Flughafen, über dts Nachrichtenagentur