EU-Ratspräsident Tusk begrüßt Schließung der Balkanroute

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – EU-Ratspräsident Donald Tusk hat die Schließung der Balkanroute begrüßt. Er danke den Westbalkanstaaten dafür, dass sie die gemeinsame Strategie der EU in der Flüchtlingskrise in Teilen umsetzten, twitterte Tusk am Mittwoch. Der irreguläre Strom von Migranten sei gestoppt worden.

Nach Slowenien und Serbien haben inzwischen auch Kroatien und Mazedonien ihre Grenzen geschlossen. Nur noch Menschen mit gültigen Pässen und Visa dürfen einreisen. Auf dem EU-Gipfel am Montag hatten sich vor allem Deutschland und Griechenland noch gegen eine Schließung der Balkanroute ausgesprochen.

Flüchtlinge auf der Balkanroute vor einer Grenzkontrolle, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flüchtlinge auf der Balkanroute vor einer Grenzkontrolle, über dts Nachrichtenagentur