EU-Parlament ruft Fifa zur Wahl eines Übergangspräsidenten auf

Straßburg (dts Nachrichtenagentur) – Das EU-Parlament hat den Fußball-Weltverband Fifa zur Wahl eines Übergangspräsidenten aufgerufen. Dieser solle Sepp Blatter, der vor gut einer Woche seinen Rücktritt als Fifa-Präsident angekündigt hatte, umgehend ablösen, heißt es in einer am Donnerstag verabschiedeten Resolution des EU-Parlaments. Die Abgeordneten forderten zudem eine Nulltoleranz-Politik in Bezug auf Korruption im Sport.

Alle in finanzielles Fehlverhalten verwickelten Offiziellen müssten aus ihren Ämtern entfernt und Entscheidungen, die mit korrupten oder kriminellen Tätigkeiten zusammenhingen, überprüft werden. Zudem sei eine radikale Reform der Strukturen und Verfahren der Fifa dringend erforderlich, da die Korruption innerhalb des Verbands „zügellos, systembedingt und tief verwurzelt“ sei. Wann die Wahl eines neuen Fifa-Präsidenten stattfinden soll, will die Fifa im Juli bekannt geben. Medienberichten zufolge könnte sie am 16. Dezember abgehalten werden. Blatter will solange im Amt bleiben, bis sein Nachfolger feststeht.

Stimmen-Auszählung auf Fifa-Kongress, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Stimmen-Auszählung auf Fifa-Kongress, über dts Nachrichtenagentur