EU-Kommission verstärkt Prüfung aggressiver Steuergestaltungen

Europaflagge, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Europaflagge, über dts Nachrichtenagentur

Brüssel – Die EU-Kommission hat die Prüfung aggressiver Steuergestaltungen verstärkt. Wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ berichtet, untersucht die Kommission inzwischen die Praxis in acht Mitgliedsstaaten. Zusätzliche Ermittlungen in zehn Ländern erstreckten sich auf Steuermodelle mit Einnahmen aus Patenten.

Deutschland ist von den Untersuchungen nicht betroffen. Der CDU-Finanzexperte im Europäischen Parlament, Burkhard Balz, sagte „Focus“: „Luxemburg ist kein Einzelfall. Wir sprechen über ganz viele Länder, die miteinander in Steuerkonkurrenz treten.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige