Ettringen – Siebnach – Spaziergänger finden Granate aus dem 2. Weltkrieg im Wald

Symbolbild

Am Sonntagmorgen, 10.06.2018, wurde eine Flakgranate in einem Waldstück bei Siebnach, Lkrs. Unterallgäu, gesprengt. Ein Spaziergänger hatte das Überbleibsel aus dem 2. Weltkrieg zuvor entdeckt und die Polizei informiert. Da eine Entschärfung vor Ort nicht möglich war, wurde die ca. 40 cm x 30 cm große Granate schließlich durch Mitarbeiter des Sprengkommandos kontrolliert gesprengt. Da die Örtlichkeit sich in größerem Abstand von bewohntem Gebiet befand, bestand zu keiner Zeit eine Gefährdung für die Bevölkerung.