Ettringen – Feuer in Papierfabrik – 20 Tonnen Altpapier in Brand – sechs Verletzte

31-10-2013_unterallgau_ettringen_upm_hauptubung_strahler_poeppel_new-facts-eu20131031_0041

Foto: Pöppel

Zu einem Brand mit sechs Leichtverletzten kam es am Montagabend, 28.05.2018, in einer Papierfabrik bei Ettringen, Lkrs. Unterallgäu.

Aus bislang ungeklärter Ursache brach im Altpapierlager im Bereich der Förderbänder ein Brand aus, der durch die eingesetzten Feuerwehren gelöscht werden konnte. Durch die entstandenen Rauchgase wurden sechs Mitarbeiter leicht verletzt und zur Behandlung mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.
31-10-2013_unterallgau_ettringen_upm_hauptubung_strahler_poeppel_new-facts-eu20131031_0085Nach ersten Ermittlungen verbrannten ca. 20 Tonnen Altpapier. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht bislang nicht fest.
Die umliegenden Feuerwehren Benningen, Bad Wörishofen, Ettringen, Siebnach, Lamerdingen, Schwabmünchen, Türkheim, Wiedergeltingen und Mindelheim sowie der Rettungsdienst und das THW Memmingen waren mit insgesamt 170 Einsatzkräften zur Löschung des Brandes und Bergung der Verletzten vor Ort.

Die Kriminalpolizei Memmingen hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Ansatzpunkte für eine vorsätzliche Brandlegung liegen derzeit nicht vor.