Ettringen – 70-Jähriger ergreift Messer beim Streit mit Stiefsohn (47)

Lkrs. Unterallgäu/Ettringen + 03.04.2014 + 14-0477

03-04-2014 unterallgaeu ettringen polizei-sonderlage mann haus verschanzt groll new-facts-eu20140403 titel

Ein Streit in dessen Verlauf sich ein 70-Jähriger mit einem Messer bewaffnete, hat am Donnerstag Nachmittag, 03.04.2014, einen Polizeieinsatz ausgelöst.
Zwischen dem 70-Jährigen und seinem 47-jährigen Stiefsohn gab es schon seit geraumer Zeit Unstimmigkeiten, aus denen sich kurz nach 13 Uhr ein Streit entwickelte. Im Verlauf von diesem Streit bewaffnete sich der Rentner mit einem Messer. Aufgrund dieser Eskalation flüchtete die Ehefrau aus der Wohnung, während sich der Stiefsohn in einem Zimmer verbarrikadierte und die Polizei verständigte.

Aufgrund des Vorfalls eilten mehrere Streifen der Polizei zu der Örtlichkeit. Zudem wurde der Leiter der nahegelegenen Grund- und Mittelschule aufgefordert für die Dauer des Polizeieinsatzes den Schülern das Verlassen der Schule zu untersagen. Nachdem zwei weitere unbeteiligte Bewohner aus dem betroffenen Gebäude gebracht worden waren, gelang es den Einsatzkräften den 70-Jährigen widerstandslos festzunehmen. Bei dem Vorfall wurden weder die Bedrohten, der Festgenommene noch die Einsatzkräfte körperlich verletzt. Für die 40 anwesenden Schüler der nahegelegenen Schule bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr.

Die Ermittlungen der Polizei Bad Wörishofen bezüglich der Frage, ob der Mann mit dem Messer nur gedroht hat, oder auch angreifen wollte dauern an.

 

 

Anzeige