Ettringen – 30-Jähriger torkelt auf die Fahrbahn und wird von Pkw gestreift – Fahrer nüchtern, Fußgänger 1,8 Promille

20161114_A7_Dietmannsried_Leubas_Kleinlaster_Sattelzug_Unfall_Feuerwehr_Poeppel_new-facts-eu_085

Foto: Pöppel

Am Sonntagmorgen, 13.11.2016, kurz vor 05.30 Uhr, fuhr ein 22-Jähriger seine Freunde von einer Party in Ettringen, Lkrs. Unterallgäu, nach Hause. Diese lieferte er ab und wollte wieder zu der Party zurückkehren, als er eine stark wankende Person am rechten Fahrbahnrand wahrnahm, die immer weiter nach links auf die Fahrbahn torkelte. Der 22-Jährige wich mit seinem Pkw nach links aus, aber trotz der Ausweichmanövers kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Fußgänger. Dieser wurde vom rechten Außenspiegel erfasst und fiel zu Boden. Der 30-jährige Mann wurde zum Glück nur leicht verletzt und mit Notarzt und Rettungswagen ins Kreisklinikum Mindelheim verbracht. Bei beiden Unfallbeteiligten wurde ein Alkotest durchgeführt. Während der Pkw-Fahrer nüchtern war, konnte bei dem Fußgänger eine erhebliche Alkoholisierung von über 1,8 Promille festgestellt werden.

Die Polizei ermittelt nun gegen den Pkw-Fahrer wegen „Fahrlässiger Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall“, und gegen den Fußgänger wegen eines „Gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr“.

Die Feuerwehr Ettringen wurde ebenfalls durch die Integrierte Leitstelle Donau-Iller alarmiert zur Erstversorgung des Verunfallten und zum Ausleuchten der Unfallstelle.