Essebsi: Dritter Attentäter nach Anschlag in Tunis weiter flüchtig

Tunis – An dem Anschlag auf das Nationalmuseum in Tunis war dem tunesischen Präsidenten Béji Caïd Essebsi zufolge ein dritter Attentäter beteiligt: Dieser befinde sich weiter auf der Flucht, sagte Essebsi am Sonntag in einem Interview mit dem französischen Sender „Europe 1“. Er werde jedoch nicht weit kommen. Bei dem Anschlag am Mittwoch waren 25 Menschen ums Leben gekommen, darunter mehrere Ausländer.

Die Angreifer hatten vor dem Museum um sich geschossen und dann mehrere Geiseln genommen. Tunesische Sicherheitskräfte beendeten die Geiselnahme, dabei wurden zwei Angreifer getötet. Zu dem Attentat hatte sich die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) bekannt.

Über dts Nachrichtenagentur