Erzeugerpreise Februar stark gesunken

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte lagen im Februar 2016 um 3,0 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. Wie das Statistische Bundesamt am Freitag weiter mitteilte, hatte es einen gleich starken Preisrückgang gegenüber dem Vorjahresmonat letztmalig im Februar 2010 gegeben. Gegenüber dem Vormonat Januar sanken die Erzeugerpreise um 0,5 Prozent.

Die Preisentwicklung bei Energie wirkte sich auch im Februar am stärksten auf die Entwicklung des Gesamtindex aus. Die Energiepreise waren um 9,4 Prozent niedriger als im Vorjahresmonat und sanken gegenüber Januar um 1,6 Prozent. Ohne Berücksichtigung von Energie lagen die Erzeugerpreise um 0,7 Prozent niedriger als im Februar 2015. Die Preise für Verbrauchsgüter waren im Februar um 0,2 Prozent höher als im Vorjahresmonat, sanken jedoch gegenüber Januar nur geringfügig um 0,1 Prozent. Nahrungsmittel kosteten im Jahresvergleich 0,2 Prozent weniger. Milch kostete 1,9 Prozent weniger als im Februar 2015, Käse und Quark sogar 6,6 Prozent weniger. Schweinefleisch war um 4,2 Prozent billiger als vor einem Jahr. Teurer als ein Jahr zuvor waren hingegen unter anderem Süßwaren (+4,2 Prozent) sowie Obst und Gemüseerzeugnisse (+2,8 Prozent).

Zapfsäule an einer Aral-Tankstelle, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Zapfsäule an einer Aral-Tankstelle, über dts Nachrichtenagentur