Erolzheim | Ein Betrunkener verursacht mit seinem Auto fast einen Frontalzusammenstoß

Viel Glück hatten am späten Samstagabend, 23.03.2019, zwei Autofahrerinnen auf der Landesstraße L260, zwischen Erolzheim und Kirchberg an der Iller, im Lkrs. Biberach/Riss. Ihnen kam gegen 21.15 Uhr ein 59-Jähriger mit einem älteren Geländewagen entgegen. Der Nissan-Geländewagen steuerte geradewegs auf die beiden Autos der Damen zu. Um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern, mussten beiden Frauen eine Gefahrenbremsung einleiten. Der Mann zog seinen Nissan unmittelbar vor den nun stehenden Pkws wieder nach rechts. Hierbei streifte er den zweiten Pkw und kam von der Fahrbahn ab. Er fuhr in einer Wiese weiter und durchbrach einen Weidezaun. Zum Schluss blieb der Nissan unfallbeschädigt in einer Hecke stecken. Der Nissan-Fahrer machte weiterhin Anstalten, um sein Fahrzeug wieder flott zu bekommen. Er wurde von Zeugen des Unfalls bis zum Eintreffen der Polizei vorläufig festgenommen. Eine erste Überprüfung des 59-Jährigen durch die Polizei ergab, dass er zum Unfallzeitpunkt merkbar unter alkoholischer Beeinflussung stand. Die angerichteten Flur- und Sachschäden dürften sich auf rund 3.500 Euro summieren. Dem Nissanfahrer wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein abgenommen.