Erneutes Erdbeben in Nepal: Zahl der Toten steigt auf 96

Kathmandu – Bei dem neuerlichen Erdbeben in Nepal sind mindestens 96 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 2.500 Personen seien verletzt worden, berichtet die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf die nepalesische Polizei. In dem südasiatischen Land hatte sich am Dienstag erneut ein starkes Beben ereignet: Geologen gaben einen Wert von 7,3 auf der Magnituden-Skala an.

Das Epizentrum lag nur etwa 80 Kilometer von der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu entfernt. In Nepal hatte sich erst kürzlich eine verheerende Katastrophe ereignet: Bei einem Erdbeben Ende April, das einen Wert von 7,8 auf der Magnituden-Skala erreichte, kamen über 8.000 Menschen ums Leben, 17.000 weitere wurden verletzt.

Über dts Nachrichtenagentur