Erneut Probleme in Belgiens ältestem Atomkraftwerk

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – Belgiens dienstältestes Atomkraftwerk Doel 1 hat sich nur drei Tage nach dem Neustart selbst abgeschaltet. Die Ursache sei noch unklar, so ein Sprecher des Betreibers. Es habe „keine Gefahr für das Personal, die Anwohner und die Umwelt“ gegeben, so der Sprecher weiter.

Die Schnellabschaltung sei den Vorschriften gemäß abgelaufen. Nach einer Untersuchung solle der Reaktor wieder angefahren werden. Das Kraftwerk war im Februar vergangenen Jahres abgeschaltet worden, jedoch hatte die belgische Regierung eine Laufzeitverlängerung beschlossen. So soll Doel 1 noch für weitere zehn Jahre Energie produzieren. Die Anlage liegt nur rund 150 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt.

Belgisches Parlament in Brüssel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Belgisches Parlament in Brüssel, über dts Nachrichtenagentur