Erler: Moskau Tür zu G 8 offen halten

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Wenige Tage vor Beginn des G-7-Gipfels in Japan hat der Russland-Beauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), dafür plädiert, dem Land die Tür in die Gruppe der wichtigen Industrienationen offen zu halten. „Es ist nicht gut, Russland aus der globalen Verantwortung zu entlassen“, sagte er dem Nachrichtenmagazin „Focus“. „Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier weist zu Recht darauf hin, dass die G-8-Gruppe ein wichtiges Format ist, Russland international einzubinden.“

Der Wunsch sei allerdings „leider kurzfristig nicht erfüllbar“, da das Land seine Verpflichtungen aus den Minsker Abkommen nicht erfülle. Bernhard Kaster (CDU), Vorsitzender der deutsch-russischen Parlamentariergruppe im Bundestag, sagte dem Magazin, er „hoffe und wünsche sehr“, dass Russland bald wieder zu den G-8-Staaten stoßen werde. Die Gruppe sei jedoch auch eine Wertegemeinschaft. „Solange gegen Russland die Sanktionen wegen der Völkerrechtsverletzungen in der Ukraine zu Recht bestehen, kann es nicht Mitglied sein“, so Kaster.

Basilius-Kathedrale in Moskau, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Basilius-Kathedrale in Moskau, über dts Nachrichtenagentur