Erkheim – Verschmutzte Fahrbahn bei Maisernte – Lkw kommt von der Straße ab

Lkrs. Unterallgäu/Erkheim + 01.10.2012 + 12-2342

verschmutzte fahrbahn wölfle

Zwischen Erkheim und Lauben wurde Mais geerntet. Hierbei waren mehrere Traktoren mit Hängern im Einsatz. Die Arbeiten wurden seit Samstag Morgen, 29.09.2012, durchgeführt. Die Kreisstraße MN 32 wurde hierbei ganz erheblich verschmutzt. Am Montag Früh, 01.10.2012, befuhr ein Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug die Strecke und rutschte trotz geringer Geschwindigkeit aufgrund der Verschmutzung nach rechts von der Straße und blieb in der angrenzenden Wiese stecken. Am Lkw entstand kein Schaden. Nach der Bergung konnte der Fahrer seine Fahrt fortsetzen.

In diesem Zusammenhang wird auf folgende Verpflichtungen bei Beschmutzen der Fahrbahn hingewiesen:
Grundsätzlich ist es nach der Straßenverkehrsordnung verboten, die Straße zu beschmutzen, wenn dadurch der Verkehr gefährdet oder erschwert werden kann. Der für solche verkehrswidrigen Zustände Verantwortliche hat sie unverzüglich zu beseitigen und sie bis dahin ausreichend kenntlich zu machen. Verantwortlich ist in erster Linie der Führer eines solchen Ernte-Fahrzeuges, es kann aber auch den Arbeitgeber oder Auftraggeber treffen.

Foto: Wölfle

 

Anzeige