Erkheim – Rind läuft in Lkw und wird schwerst verletzt

polizeiauto-40

Foto: Symbolfoto

Am Dienstag Abend, 04.11.2014, kollidierte ein Rind mit einer Sattelzugmaschine in Erkheim, Lkrs. Unterallgäu.

Der 44-jährige Fahrer des Lkw befuhr die Kreisstraße MN37 von Erkheim Richtung Kammlach. Circa 500 Meter vor der Abzweigung nach Knaus lief das Tier von rechts auf die Fahrbahn und wurde vom Lkw frontal erfasst. Anschließend durchbrach es den Weidezaun einer nördlich angrenzenden Wiese. Das verletzte Tier musste durch den Jagdpächter erlegt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 4.000 Euro.

In wie weit sich der Tierhalter für den Vorfall verantworten muss wird seitens der Polizei geprüft.

Anzeige