Erkheim – Rauchentwicklung in Kinderheim und Pkw-Brand auf der A96

13-06-2012 atemschutzstrecke-mindelheim unterallgaeu new-facts-eu

Symbolbild

Die Feuerwehren Erkheim, Schlegelsberg, Sontheim und Ottobeuren wurden am Freitagmittag, 24.06.2016, zu einer starken Rauchentwicklung in einem Kinderheim nahe Erkheim, Lkrs. Unterallgäu, alarmiert. Zusätzlich mehrere Rettungswagen und der Einsatzleiter Rettungsdienst.

Beim Eintreffen hatte sich die Lage etwas entschärft. Unter Atemschutz wurde der Heizungskeller von der Feuerwehr erkundet. Jedoch hatte der Rauch sich mittlerweile verzogen. Mit Hochdrucklüftern wurde der restliche Rauch noch aus dem Keller und Gebäude gepresst. Wahrscheinlich hatte sich die Heizungsanlage eingeschaltet und durch die Außentemperaturen konnte der Rauch nicht optimal durch den Kamin abziehen und drückte in den Heizungskeller.

Nach einer Stunde konnten die Einsatzkräfte das Objekt wieder verlassen. Die Kinder durften sich noch die Feuerwehrfahrzeuge anschauen, wenn sie schon mal so nahe sind.

Nicht ganz am Feuerwehrhaus angekommen, ging es für die Feuerwehren Erkheim und Schlegelsberg auf die BAB A96 nach Holzgünz. Dort wurde ein Pkw-Brand gemeldet. Auch hier konnte kurz nach Eintreffen Entwarnung gegeben werden – Motorprobleme. Die Feuerwehr Schlegelsberg sicherte das Pannenfahrzeug bis zum Eintreffen der Autobahnpolizei ab.