Entwicklungsminister sieht in G7-Beschlüssen "Paradigmenwechsel"

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) sieht in den Beschlüssen des G7-Gipfels in Elmau einen „Paradigmenwechsel im Denken der Industriestaaten hin zu mehr Nachhaltigkeit zum Schutz unseres Planeten“. Im Interview mit dem „Tagesspiegel am Sonntag“ sagte er, er sei selbst überrascht gewesen, zu welchen „Festlegungen und Selbstverpflichtungen“ sich die sieben Industrienationen bekannt hätten. „Ich hätte vor zwei Wochen nicht darauf gewettet, dass wir so weit kommen“, sagte er.

Allerdings ist Müller klar, dass die Beschlüsse lediglich der Anfang sind. „Wir müssen die Vereinbarungen erst noch umsetzen. Das wird noch ziemlich schwierig.“ Das werde die Regierungen „die nächsten zehn Jahre beschäftigen“.

Gerd Müller, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Gerd Müller, über dts Nachrichtenagentur