Entwicklungsminister Müller plant "Bündnis für nachhaltige Textilien"

Angebote in einem Geschäft, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Angebote in einem Geschäft, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) plant ein „Bündnis für nachhaltige Textilien“. Am nächsten Montag will der CSU-Politiker dazu laut eines Berichts der F.A.Z. (Samstagsausgabe) wichtige Vertreter der Branche treffen. Industrie und Handel sollen garantieren, dass sie soziale und ökologische Mindeststandards einhalten – vom Baumwollfeld bis zum Kleiderbügel.

„Die Vergütung für die reguläre Arbeitszeit muss existenzsichernd sein, das heißt, die Grundbedürfnisse der Beschäftigten und ihrer Familien decken und ihnen darüber hinaus ein frei verfügbares Einkommen lassen“, zitiert die F.A.Z. aus dem Aktionsplan, den der Minister vorbereiten ließ.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige