Enthauptete Amerikaner: Deutsche Ex-Geisel wird befragt

Berlin – Ein aus syrischer Geiselhaft freigekommener Kochlehrling ist wichtiger Zeuge bei der Aufklärung der Enthauptungen von zwei US-Amerikanern. Der 27-jährige Toni N. aus Strausberg in Brandenburg war im Juni 2013 nach Syrien gereist, nach eigenen Angaben, um zu helfen. Dort wurde er von der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) entführt.

Nach Ermittlungen des Bundeskriminalamtes gehörte N. zeitweise zu derselben Gruppe von Entführungsopfern wie die später enthaupteten US-Journalisten James Foley und Steven Sotloff. Er wurde bereits mehrfach vernommen. Unter anderem berichtete N. den Ermittlern, er habe die Stimme des IS-Mörders auf einem Video wiedererkannt, das die Enthauptung Foleys zeigt, schreibt der „Spiegel“ in seiner neuen Ausgabe. Dieser Islamist habe ihn und die anderen Geiseln bewacht, sei aber stets vermummt aufgetreten. Die Bundesanwaltschaft hat in der vergangenen Woche die Ermittlungen von der bislang zuständigen Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) übernommen, bestätigte ein Sprecher auf Anfrage.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige