Energieverbrauch in der Industrie leicht gesunken

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Im Jahr 2015 betrug der Energieverbrauch in der deutschen Industrie 4.016 Petajoule und damit 0,7 Prozent weniger als im Vorjahr. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag weiter mitteilte, ging die rein energetische Verwendung – zum Beispiel zur Strom- und Wärmeerzeugung – leicht um 0,3 Prozent zurück, während die nicht energetische Verwendung, zum Beispiel als Ausgangsstoff für chemische Produkte, um 2,7 Prozent sank. Wie in den letzten Jahren waren Erdgas (27 Prozent), Strom (21 Prozent) sowie Mineralöle und Mineralölprodukte (20 Prozent) die bedeutendsten Energieträger in der Industrie.

Die energieintensivste Branche war im Jahr 2015 die Chemische Industrie mit einem Anteil von 31 Prozent am gesamten Energieverbrauch der Industrie, gefolgt von der Metallerzeugung mit 23 Prozent sowie der Kokerei und Mineralölverarbeitung mit 9 Prozent. Die jährlich durchgeführte Erhebung der Energieverwendung umfasst rund 45.000 Betriebe.

Industrieanlagen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Industrieanlagen, über dts Nachrichtenagentur