Emnid: Rot-Rot-Grün weit von Mehrheit entfernt

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – In der Woche der ersten rot-rot-grünen Sondierungsgespräche ist das Linksbündnis laut einer Emnid-Umfrage noch weit von einer Mehrheit entfernt. Im aktuellen Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut wöchentlich für „Bild am Sonntag“ erhebt, würden SPD, Linke und Grüne zusammen nur auf 44 Prozent kommen. Union, AfD und FDP kämen hingegen auf 51 Prozent.

Die Linken können zwar einen Zähler auf 10 Prozent zulegen, die SPD büßt jedoch einen Prozentpunkt ein und liegt nun bei 23 Prozent. Die Grünen bleiben unverändert bei 11 Prozent. Die Union steigt in der Wählergunst um einen Zähler und kommt auf 33 Prozent. Die FDP verliert einen Punkt und erreicht nur noch 5 Prozent. Die AfD (13 Prozent) und die sonstigen Parteien (5 Prozent) stagnieren. Für den Sonntagstrend hat Emnid zwischen dem 13. und 19. Oktober insgesamt 1.961 Personen befragt.

Kreuz auf Stimmzettel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Kreuz auf Stimmzettel, über dts Nachrichtenagentur