Emnid: Große Ko­ali­ti­on ver­liert weiter in der Wäh­ler­gunst

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Große Ko­ali­ti­on ver­liert laut Emnid weiter in der Wäh­ler­gunst. Im Sonn­tags­trend, den das Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tut wö­chent­lich für „Bild am Sonntag“ er­hebt, er­rei­chen CDU/CSU und SPD zu­sam­men nur noch 54 Pro­zent. Die Union büßt zur Vor­wo­che einen Pro­zent­punkt ein und kommt auf 32 Pro­zent, die SPD fällt auf 22 Pro­zent (minus 1).

Auch die Grü­nen müs­sen einen Zäh­ler ab­ge­ben, ste­hen jetzt bei 12 Pro­zent. Dritt­stärks­te Par­tei ist laut Um­fra­ge die AfD mit 13 Pro­zent. Die Linke liegt wie in der Vor­wo­che bei 9 Pro­zent, die FDP kann einen Prozent­punkt auf jetzt 6 Pro­zent zu­le­gen. Auf die sons­ti­gen Par­tei­en ent­fal­len 6 Pro­zent (plus 2). Für den Sonn­tags­trend hat Emnid zwischen dem 13.05. und 18.05. ins­ge­samt 1.485 nach Angaben des Instituts „re­prä­sen­ta­tiv“ aus­gewähl­te Per­so­nen be­fragt. Frage: „Wel­che Par­tei wür­den Sie wäh­len, wenn am nächs­ten Sonn­tag Bun­des­tags­wah­len wären?“

Angela Merkel und Sigmar Gabriel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Angela Merkel und Sigmar Gabriel, über dts Nachrichtenagentur