Emilia Clarke leidet an Schlaflähmungen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Schauspielerin Emilia Clarke, bekannt als „Mutter der Drachen“ aus der Serie „Game of Thrones“, leidet unter Schlaflähmungen: „Ich wache auf oder denke, ich sei aufgewacht, kann aber weder sprechen noch mich bewegen“, so die 28-Jährige im „Zeit Magazin“. Als Schlaflähmung wird ein Zustand bezeichnet, in dem man sich nach dem Aufwachen komplett gelähmt fühlt, oft fühlt sich der Betreffende in diesem Moment auch bedroht. Vor allem jüngere Erwachsene sind davon betroffen.

Clarke glaubt, ihre Erfahrungen in dieser Hinsicht hätten vielleicht etwas damit zu tun, dass sie ein sehr fantasievoller Mensch sei. „Ich glaube an die Macht der Vorstellungskraft. Das reizt mich auch an der Schauspielerei: Dass man durch das Geschichtenerzählen starke Botschaften vermitteln und Menschen berühren kann.“ Aktuell ist Clarke an der Seite von Arnold Schwarzenegger in „Terminator Genisys“ im Kino zu sehen.